Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem THITZ Bild

Kanzlerin Angela Merkel beim Betrachten ihres neuen Kunstwerkes des deutschen Künstlers THITZ.

 

Im Wahljahr eröffnete die Kanzlerin die weltweit größte Fahrradmesse in Friedrichshafen. Nach Ihrer Eröffnungsrede und dem Rundgang durch die Messe wurde Ihr das Kunstwerk von ZIV Präsident und Kunstkenner B.Lange für ihre Sammlung überreicht.

Presselink: 

Merkel_LangeNews2013-web_03.jpg

Merkel_LangeNews2013-web_03.jpg

 

 


 

Venice Biennale Urban Bag Art- Project

15.6.-22.6.2019   Thitz+DADA in Venice , Interactive Urban Bag Art Project during VENICE BIENNALE

15.6.-22.6.2019 
Thitz 
Interactive Bag Art Project during #VENICE #BIENNALE with #MOMA New York Bag


The MOMA Bag floats at Biennale di Venezia


Solche oder ähnliche recycelte Museums-und Kunst-Tüten wurden während der Biennale in Venedig verteilt. Der Text darauf fordert dazu auf , diese oder eine ähnliche Papiertüte auf einem Kanal in Venedig schwimmen zu lassen und Thitz ein Foto davon zusenden. Diese Motive oder Fotos werden später Teil einer Ausstellung im Museum und manchmal sogar Teil eines der bekannten Tütenbilder von Thitz.
Die Assoziationen zu dem Projekt sind vielfältig, manche Biennale Besucher erinnert es an die bunte aber auch überbordende Shopping Szenerie, welche auch die großen Kunst-events wie die Biennale oder die parallel stattfindende Art Basel begleitet. Selbst die großen und berühmten Museen der Welt übertreffen sich inzwischen mit immer größeren Museumsshops und -zum Glück für Thitz -auch mit besonders schönen Museumstüten. 
Ein erheblicher Anteil der interviewten Biennale Besucher und auch Einheimische assoziieren die schwimmenden Plastiktüteninseln auf den Weltmeeren - für eine Alternative demonstriert die doppelt recycelte Papiertüte....

 

VIDEO : https://www.facebook.com/www.thitz.de/videos/10214432499510050/?t=7

.

Link: https://www.facebook.com/www.thitz.de/posts/10214444294804925?__xts__%5B0%5D=68.ARBOcjNF4_lU_j6V98_dbVXH_lV8gvC5aYNQtgYCEi30FTm-ZwePsjmzjrPoyssVRvUEAvVex6OtpDKwBVue9UW-0ygmO5mGMV0wTz9u1mST-RU8zvXzsyPHeB6UfuH-a1dNCW1VAtotu8hWo1rZpk8-wP3lBHIyU_K4armZJpI1uBVu73geSm82BhzsFl1WoqdhIdaTL1Xx1KynSGYHG1sIN38xe4tccNvBgSs1DEcJxrbzzdtvIQ4SVwEDevCQ82JBfvkWpLHz9zRrdVYwsjvwg18ISqM&__tn__=K-R

.

Link: https://www.facebook.com/www.thitz.de/videos/10214415073914421/?t=3

 

 

 


 

Podiumsdiskussion anlässlich der DOCUMENTA 14 in Kassel mit THITZ

Die Rolle von Kunst, Kultur und Politik im interkulturellen Dialog
Heimat finden, Heimat  schaffen

Ein Abend im "Gleis 1"    28. 07. 2017, um 20:00 h Ende der Veranstaltung gegen 22:00 h

Veranstalterinnen:
Die Sozialdemokratische Partei Baden-Wuerttemberg
Die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Kassel

Programm:
Einfuehrung:   Zuhause in der Fremde
Oksana Kyzmychuk, Künstlerin_Autorin. 1983 in Novovolynsk / Ukraine geboren.
Lebt seit Anfang 2016 in Kassel. Sie liest einen Ausschnitt aus ihrem Buch “Kindheit unter den Eichen”,
das im Herbst 2016 beim Kerberverlag erschienen ist.

Gespräch: 
Julia Ronge                GRIMMwelt, Kassel

Werner Schretzmeier   Intendant Theaterhaus Stuttgart

THITZ                            Maler, Projekt “Kunst-Politik-Dialog”
Moderation: Dr. Rabani Alekuzei   Kulturpolitischer Sprecher der SPD- Fraktion
Ort: Restaurant Gleis 1 am Hauptbahnhof Kassel

 


 

Giovane Elber Stiftung

2014. Benefitz for Kids Große Benefizgala im Waiblinger Bürgerzentrum  

Riesenapplaus für unsere Gala Es war eine wirklich beeindruckende Veranstaltung - unsere Gala anlässlich 20 Jahre Hilfsverein. Ganz herzlich bedanken wir uns an dieser Stelle bei den Künstlern, die am 7.11. im Waiblinger Bürgerzentrum aufgetreten sind. Ebenso bei OB Andreas Hesky, den Gästen und Ehrengästen, Sponsoren und unseren fleißigen Helfern vor und während der tollen Veranstaltung. Nice Ferreira sorgte mit ihrer Band und ihren Tänzern und Tänzerinnen für eine ausgelassene Stimmung im nahezu ausverkauften Ghibellinensaal. Stimmwunder Edson Cordeiro begeisterte ebenfalls, wie auch die brasilianische Sambakönigin Veronice de Abreu und die Kindertanzgruppe von Sonia Fleckenstein. Dank auch Katja Ebstein und Fredi Bobic für ihr Kommen und Sozialministerin Katrin Altpeter, die Richard Schrade, dem 2. Vorsitzenden des Vereins das Bundesverdienstkreuz am Bande verlieh. 

Zwei Thitz-Werkekonnten dank Ulrich Villinger erfolgreich versteigert werden und die Tigre Vermelho und Herbst Genussmanufaktur trugen ebenfalls zum finanziellen Erfolg der Gala bei. Zusätzlich kamen auch noch zahlreiche große und kleine Spenden zusammen. 

Zu einer Powerpointpräsentation der Gala kommen Sie hier.
 

Große Benefizgala anlässlich 20 Jahre-Jubiläum

Unsere große Benefizgala am 7. November um 19 Uhr im Waiblinger Bürgerzentrum mit Gastgeber Giovane Elber Farbenfrohe Brasil-Show mit Nice Ferreira, ihrer Band und ihren Tänzerinnen und Tänzern geboten werden. Veronice de Abreu, die Sambakönigin von Porto Allegre wird auftreten, ebenso wie Edson Cordeiro, das Stimmwunder, das schon bei der Gala im Mai 2010 faszinierte. Ebenso die Kindertanzgruppe Beija-Flor-Mirim aus Heilbronn. Miss Germany 2009 Doris Schmidts wird charmant durch das Programm führen und Giovane und andere prominente Gäste auf der Bühne interviewen. Sozialministerin Katrin Altpeter wird Richard Schrade, dem zweiten Vorsitzenden des Vereins das Bundesverdienstkreuz verleihen und auch Großsponsoren werden von Giovane Elber auf der Bühne geehrt.  Schnelles Handeln ist empfehlenswert. Neben einem tollen Programm gibt es auch eine tolle Tombola mit wertvollen Preisen und zwei Versteigerungen (Zweisitzer der Firma Knoll-Sitzmöbel und ein Thitz-Kunstwerk, das speziell für die Gala mit einem Brasilienmotiv gemalt wird). Der Erlös des Pausenverkaufs von kulinarischen Köstlichkeiten und leckeren Caipis geht voll und ganz an die Kinder von Londrina und Kinder aus Waiblingen. Ein großer Dank deshalb an die Kartenkäufer, Spender und Sponsoren. Das ausführliche Programmheft, das uns das Druckhaus Waiblingen spendete, findet man hier.

2013 Thitz-Bilder Benefiz Ausstellung zur  Winterbach Expo am 22. und 23.6.2013  

"Die Tüte ist sein Markenzeichen und sie spielt bis heute eine wichtige Rolle. Sie ist Malgrund, wichtiger Bestandteil seiner Collagen und immer wieder Botschafter fremder Länder und Kulturen. Thitz hat schon die ganze Welt bereist und in vielen Kontinenten ausgestellt. Auch in Londrina war er und hat mit den Kindern der Pestalozzi-Schule gearbeitet. Dort hat er das Elend mit eigenen Augen gesehen und möchte deshalb mit uns dafür sorgen, dass es ihnen besser geht. Wieder einmal unterstützt er uns mit seinen begehrten Werken. Bei der Winterbach Expo stellen wir Thitz Bilder aus und erhalten einen großen Anteil vom Verkaufserlös" www.giovane-elber-stiftung.de 

Während der Expozeiten am Samstag von 10 - 18 Uhr und Sonntag von 11 - 18 Uhr sind wir im Expozentrum mit einem Infostand vertreten. Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich über unsere Aktivitäten, Patenschaften etc..http://www.winterbach-expo.de/).

2010 Benefitz for Kids Große Benefizgala im Waiblinger Bürgerzentrum  

Giovane Elber, Katja Ebstein, Edson Cordeiro, die Tanzgruppe Beija flor, der Chor Encanto und Familie Marques-Fuhrmann boten am 7.5.2010 im Waiblinger Bürgerzentrum ein buntes, sehens- und hörenswertes Programm.Der Oberbürgermeister von Waiblingen Herr Andreas Hesky und die Kultusministerin von Baden Württemberg Frau Dr. Marion Schick  sprachen ein Grußwort. 

Das  THITZ-Tütenprojekt aus Londrina stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. So konnten die betroffenen Kinder stellvertretend durch  die von ihnen gestalteten Tüten am Abend anwesend sein. "Benefiz for kids" hieß die Veranstaltung, die viel Geld für die Kinder und die Schule in Londrina einbrachte. Die sympathische Moderatorin Alexandra Tapprogge moderierte die Veranstaltung. SWR-Moderator Jürgen Hörig - bekannt von "Kaffee oder Tee" und "Landesschau"interviewte Katja Ebstein und Giovane Elber. Die Tombola erzielte  mehr als 10 000 Euro.  Die Gebote für die zu 100 % von Thitz gespendete  Thitz Grafik erreichten am Abend schnell über 1000 Euro, der Zuschlag erfolgte weit über dem Galeriepreis - was vor allem die Kinder in der Favela freuen dürfte.


2009
projecto de arte com sacolas - Brasil 

Die Ausstellung mit  Tütenprojekt  in Brasilien wurde zusammen mit dem Museu de  Arte de Londrina 2009 realisiert.   Mit dem Projekt unterstützte Thitz tatkräftig  die Arbeit des Vereins zur Förderung brasilianischer Straßenkinder, Giovane Elber Stiftung , und deren Pestalozzi Schule in Londrina.  Der Fußballstar Giovane Elber der die Verbindung zwischen Deutschland dem Land seinens beruflichen Erfolges zu seiner Heimatstadt Londrina in ein  zutiefst menschliches und sehr wirkungsvolles Hilfsprojekt für Strassenkinder in Londrina einsetzt, trifft damit auch genau  den Nerv von Thitz  der durch seine Kunstprojekte globale Verbindungen herstellt, die unabhängig sind von Ländergrenzen und Kontinenten, Hautfarben, Religionen, reichen oder armen Menschen. Thitz arbeitete mit den Kindern in der Favela und erstellte mit ihnen zusammen ein riesiges "Tütentransparent"  mit der Aufschrift PAZ, welches an vielen Orten in Brasilien und Deutschland gezeigt wurde um auf das Förderprojekt aufmerksam zu machen.
 

 2008  Benefitz Event  in München zugunsten der Giovane Elber Stiftung.
16. Oktober 2008 - 30.11.2008 

Die Ausstellung  in den Räumen der Galerie Trost (geschlossen 2010)  im Herzen des zentralen Münchner Galerieviertels begann am 15.10. mit dem Benefitz Event  zugunsten der Giovane Elber Stiftung (Londrina Brasilien, München , Winterbach). Das Bild "10 Jahre Tütenliga" wurde von Thitz und Giovane Elber an den Erwerber übergeben.  Der Erlös kam vollständig der Giovane Elber Stiftung zugute.  Thitz unterstützt seit Jahren die Hilfsprojekte der Giovane Elber Stiftung für Strassenkinder und Schulen in  Brasilien. 

Presselinks : BILD 16.10.2008

Isarbote   20.10.2008

  

   
 


 

"HOPE" Ein Tütenprojekt von Thitz

Die bundesweiten Auftaktveranstaltung  zum Projekt „Hoffnung für Osteuropa“ des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Deutschland am 8.-10.2. in der Stadthalle von Speyer wurde von Oberbürgermeister Schineller eröffnet. Das Tütenprojekt "HOPE"war der zentrale künstlerische Beitrag zur Veranstaltung. Studenten und Schülerinnen und Schüler aus Odessa (U) und Speyer bearbeiteten die über 300 schwarz-weissen Tüten für die Intallation. Von der  Tüteninstallation wurden Poster gedruckt, welche zu Gunsten von "Hoffnung für Osteuropa" verkauft werden.
Ministerpräsident und SPD Bundesvorsitzender Kurt Beck und Minister a.d. Dr. Heiner Geißler redeten in der Talkrunde zusammen mit Herrn Schindehütte (Bischof für Ökumene und Auslandsarbeit der EKD) und Frau Golubenku (Stadträtinin Odessa) über die Perspektiven  und Notwendigkeiten solcher Projekte für Osteuropa. Thitz stellte anschließend das Tütenprojekt noch genauer in einem Interview mit Moderator Quach vor.

Seit  einigen Jahren führt Thitz sogenannte flächendeckende „Tütenbefragungen“  der Menschen aus einer Stadt oder in einem bestimmten Umfeld durch. So bekamen  z.B. die  Bürgerinnen und Bürger von Goch (D), Athen (GR) und Miami (USA) Tüten zugeschickt  mit der Aufforderung sie mit einem persönlichen Gegenstand zu füllen, sie zu bemalen oder wie auch immer zu gestalten und diese wieder abzugeben.

"Ich suche nach Gemeinsamkeiten unter den Erdenbürgern, die sich unabhängig  von  Politik, Wirtschaft, Kultur oder Religion vor allem im alltäglichen Leben zeigen.  Der Alltagsgegenstand Tüte ist nur ein Element einer bereits vorhandenen "globalen Kultur", welche bereits heute existiert!  So trägt  zb. ein Mensch in Odessa genauso wie etwa ein Stuttgarter sein eingekauftes Brot in der Tüte heim.  Kunst ist heute eine der wenigen Möglichkeiten um diese Gemeinsamkeiten darzustellen und so vielleicht unsere Sprache eine Winzigkeit weiterzuentwickeln. " sagte Thitz.

Das Projekt findet in Kooperation mit der Galerie Kulturraum Speyer statt.






 


Filme von Thitz & Tobias Sandberger im Kunstverein Hamburg



Unsere Filme MESSAGE und MANAGE  (Produziert von Phitz Philm: Thitz +Tobias Sandberger) wurden am 1.6.2011 erstmals auch im Kunstverein Hamburg gezeigt . (Trailer siehe Link:http://www.vimeo.com/24418208). Der Erfolg des Filmabends lässt uns ernsthaft über eine Fortsetzung der "-AGE" Reihe nachdenken..

"Die für den Abend ausgewählten Filmbeispiele wurden alle in schwarz-weiß gedreht. Und auch wenn sie von der Anmutung her auf die Anfänge der Filmgeschichte verweisen, so entstanden sie erst zwischen 1990 und 2001. 

Der Rückgriff auf diese frühen Filmvorläufer wird konterkariert durch die Verwendung von damals aktuellen Film- und Bearbeitungsverfahren. Die meisten Filme entstanden auf Video oder im Super 8-Format und wurden z.B. nachträglich auf 16mm "aufgeblasen". Zwei der gezeigten Filme –"The Message" (1990) und "Manage" (1997) – erzählen eine Fortsetzungsgeschichte, bei der die Charaktere Mr. Clown und Mr. Clock im Mittelpunkt stehen. Indem diese beiden Filme im Kunstverein gezeigt werden, kehren sie auch an ihren Drehort zurück. "

 Newsletter Kunstverein Hamburg.

Kunstverein Hamburg   |   Klosterwall 23  |  20095 Hamburg  | Tel. +49(0)40 32 21 57  |    hamburg(at)kunstverein.de 


Sammlung Dr.August Oetker, Bielefeld

Großes Thitz Werk in Oetker Sammlung

Eine der größten Thitz Arbeiten ist seit März 2009 für die  Sammlung Dr.August Oetker in Bielefeld angekauft worden.  Galerie Rothamel konnte den Verkauf noch knapp vor der Art Karlsruhe abwickeln, wo das Bild "BAG Art" mit stolzen  200 x 400 cm zuerst hängen sollte. Es ist zwar nicht das einzige Thitz Bild im Oetker´schen Familienbesitz aber mit Sicherheit das Größte!

Neben der Freundschaft mit August Oetker und anderen Mitgliedern der Familie entwickelte sich eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Firmen des Oetker Konzerns . So konnte der Künstler THITZ für jede der Filialen Chemischen Fabrik Budenheim eine großformatige Arbeit malen . ( Budenheim  Columbus (USA), Budenheim Valencia (Spain) , Budenheim  Monterrey (Mexico), Budenheim Zaragoza (Spain) und für 2018 ist  Budenheim India eingeplant) 


Thitz in der Sammlung WÜRTH

Die bekannte Sammlung des Künzelsauer Schraubenherstellers ist um eine Attraktion reicher.

Beim Firmenjubiläum 2005 wurde das Bild "Be Art" in Künzelsau in die Sammlung integriert.

"Die Sammlung Würth, angelegt von dem Unternehmer Reinhold Würth, ist eine der größten und bedeutendsten Privatsammlungen von Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts in Deutschland. Sie umfasst über 15.000 Werke, insbesondere der klassischen Moderne, aber auch der Renaissance.Die Bilder der Sammlung werden unter anderem im Museum Würth in Künzelsau, im Kulturforum Würth Chur sowie in der Kunsthalle Würth und in der Johanniterhalle gezeigt. "Wikipedia

Abb.Ausschnitt "Be Art "  Acrylfarben und Tüten auf Leinwand, 2005


Ankäufe des MUSEUMS SAMMLUNG FRIEDER BURDA

Die angekauften Thitz Arbeiten wurden erstmals in der Eröffnungsausstellung  des spektakulären Museumsbaues von Richard Meyer   (Eröffnung am 22.10.2004)  ausgestellt. Zusammen mit den 2 Stoffiguren (je 160 cm groß) und dem Entwurf für die Museumstüte konnte man eine schöne Präsentation von   Thitz-Arbeiten erleben.  

Neben den Ankäufen von Thitz Gemälden,  gibt es noch weitere Projekte zur Museumseröffnung wie etwa die erste innen bedruckte Museums-Thitz-Tüte. Wer einen Katalog kauft  bekommt diesen in der Thitz-Tüte überreicht. Die Tüte  kann aber auch einfach im Museumsshop erworben werden. 

Ebenso gab es zur Eröffnung eine Thitz Burda-Museums-Postkarte, Thitz Museums-Espressotassen und das Thitz-Katalog-Buch im Shop zu kaufen.

Museum der Sammlung Frieder Burda (direkt neben der Kunsthalle Baden-Baden)

Bild: "New York" , 140x100cm, 2004 Acryl und Tüten auf Leinwand (Ankauf Sammlung Frieder Burda bei Galerie Rothamel)


Cityarts Benefitz im Chelsea Art Museum



Alp Galleries und Thitz spendeten ein Bild für die "Cityarts" Gruppe in New York. Dieser Vereinigung  welcher namhafte New Yorker  Industrielle und Persönlichkeiten wie etwa der Architekt Daniel Liebeskind angehören, kümmert sich um die aktive Gestaltung von Graffity-besprühten Wänden in Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern. So soll der Aspekt der Verschönerung des Stadtraumes gegen den der "Zerstörung" gesetzt werden, und zugleich den Kids eine neue Perspektive gegeben werden.

Weitere Arbeiten von Künstlern wie auch ein Werk  von Nam June Paik wurden am 4.5.2006 von Sotheby's Auktionator Christopher Gaillard mit sehr guten Ergebnissen im Chelsea Art Museum versteigert.


Thitz offizieller New Pop Künstler 2005 des SWR3

 

Thitz ist der offizielle New Pop Künstler 2005 des SWR3
"Der international bekannte Künstler Thitz hat das Plakat zum SWR3 New Pop Festival 2005 entworfen. Wir haben ihn in seinem Atelier besucht und ihm beim Malen über die Schulter geschaut Thitz-Standpunkt: immer zwei verschiedene Schuhe. Sein Haus in einem Dorf bei Stuttgart hat seine Frau "DADA" mit bunten Ziegeln gedeckt.
Seine Ausstellungen führten ihn schon nach New York,Zürich und Barcelona. Er ist vertreten auf Messen in Köln, Paris und Miami, seine Werke hängen
in Sammlungen in Baden-Baden, Innsbruck und NewYork.Wenn er ein Bild in eine Ausstellung gibt,sieht er es selten wieder: Sobald ein Werk hängt, ist es meist kurz darauf schon verkauft.  

Den internationalen Durchbruch schaffte Thitz mit seiner Bag-Art.„Ich fand einmal einen Stapel Brottüten im Sperrmüll und begann im Atelier herum zu experimentieren.“ Letztendlich sind die Tüten zu seinem Markenzeichen geworden.

Entweder gestaltet Thitz sie selbst oder er integriert sie sogar mit den darauf abgebildeten Motiven in seine Gemälde. Kein Wunder also,dass beim SWR3 New Pop Plakat 2005 ebenfalls eine Tüte im Mittelpunkt steht.„Bag-Stage“ sozusagen – das große Trendfestival der künftigen Musikstars dargestellt als multikulturelle Wundertüte. Demnach ist sein New Pop Plakat ein klassischer Thitz. Der limitierte Kunstdruck davon hat zudem noch eine besondere Farbe zu bieten:
Die Flöte wird in Silber als Sonderfarbe gedruckt. Wer sich eines der limitierten
Plakate „eintüten“ will,hat noch eine die Chance! Sichert euch schnell euren Thitz. "

Auszüge aus dem "SWR3 Magazin 6.2005 " welches in einer Auflage von 100.000 erscheint )

Baden Baden war völlig vollgekleistert mit den Thitz-Plakaten - während des Festivals waren sogar die Leuchtkästen in der Stadt "bethitzt".

Das Festival wurde in jeder Hinsicht seinem Ruf gerecht ! Echte "New Pop Art" auf den Bühnen und in der bildenden Kunst.

Berichte in Zeitung Radio und Fernsehen (ZDF und SWR) begleiteten die Künstler und die Veranstaltung sehr ausführlich.


Die Thitz Bücher

Das abgebildete Thitz-Tüten-Buch heißt "Gemalte Städte-painted Cities" und wurde 2006 von der staatlichen Kunsthalle Karlsruhe und dem Miami Childrens Museum MCM herausgegeben.

Alle Thitz Bücher sind inzwischen fester Bestandteil seiner künstlerischen Welt geworden und werden zum Teil schon heute als Sammlerstücke geschätzt.

Weitere Bücher/Publikationen


TÜTENPROJEKTE

Tütenprojekte Bag Art Projects

Thitz gestaltet Internetseite für USA Projekt
Das USA Weite Projekt wurde mit 300 Mio. E-Mails gestartet. Unter der Überschrift "American Dream Town" konnten alle Besucher der Seite ihre lieblings "Town" in USA wählen. In allen Staaten wurden Städte nominiert. Die Winner Town war Glenn Rose in Texas. Thitz Arbeiten spielen bei dem ganzen Projekt eine zentrale Rolle . Die für die "Icons" gemalten Bilder wurden nach Abschluss des Projektes dem Museum der "Winner-Town" überreicht. Es war ein sehr charmantes und sehr amerikanische Projekt das grossen Spass gemacht hat. Die Thitz Bilder für das Projekt sind auf 10 Seiten im neuen Buch zu sehen. Noch immer kann man die kleine Thitz-Art Tüte unten auf der neuen "Dream Town" Seite für 2004 sehen.
 
 Presseartikel zum Projekt in "Newsday" USA


nach oben